Haltung zeigen im Job

Wie oft höre ich in meinen Karrierecoachings, dass sich Führungs-kräfte von ihren Mitarbeitern nicht respektiert fühlen. Haben das Gefühl, da macht jeder sein Ding und interessiert sich nicht für die eigentlichen Aufgaben. Oft kocht Wut und Frust hoch: „Echt jetzt, die müssen doch sehen, dass es so nicht geht!“.

Und umgekehrt – Mitarbeiter beklagen, der Chef hört nicht zu, ist nicht greifbar und zeigt in Konflikten wie auch Auseinandersetzungen kein Standing: „Mein Chef ist einfach unfähig – der hat null Führungsquali-täten, den kannst Du komplett vergessen“.

Natürlich – immer geht es um Respekt, voreinander und miteinander. Aber:  Zu allererst geht es um Haltung. Eine klare innere Haltung. Nur diese reflektiert eigene Werte und erzeugt Respekt.

  • Was kann ich Dir als Führungskraft raten?
    Glaubwürdigkeit bei Deinen Mitarbeitern erzeugen, ihnen zuhören, sie ernst nehmen, Position beziehen – mit Mut zur Konsequenz, d.h. auch mal anecken und eintreten für die Mitarbeiterziele gegenüber der Unternehmensleitung 
  • Und Dir als Mitarbeiter? 
    Klar sein in Deiner Kommunikation, offene Gespräche suchen und Erwartungen formulieren – durchaus mal unbequem sein, Verständnis für die schwierige Positionen Deiner Vorgesetzten entwickeln, drüber stehen und fair sein, Dich für Deine Arbeit engagieren – auch in manch-mal schwierigen und angespannten Zeiten

Äußerst hilfreich sind miteinander vereinbarte Mitarbeitergespräche. Sie geben Dir die Zeit und den „formalen“ Rahmen, konstruktiv mit Deinem Mitarbeiter oder Deinem Vorgesetzten zu sprechen. Klare Haltung zu zeigen und damit für „Klar Schiff“ zu sorgen.